Aktuelle Informationen zu CORONA

Leistungen zur ambulanten REHA sowie Heilmittel-Verordnungen sind ab sofort wieder möglich.


Der Fitness-Club (inkl. Kurse und Saunalandschaft) muss bis auf weiteres geschlossen bleiben.
In diesem Zusammenhang werden wir weiterhin keine Mitgliedsbeiträge im GTI berechnen.

Terminvereinbarungen und weitere Fragen BITTE nur per Telefon (0365 773343-60)

Bleiben Sie gesund!


//-->

Sie sind hier: Startseite  »  Physio- und Ergotherapie  »  Wissenswertes

Wissenswertes für Patienten

Behandlungsart und deren Anzahl sind in einem Katalog für Heilmittel (Heilmittelkatalog) festgelegt und dienen dem Arzt als Arbeitsgrundlage. Alle auf dem Rezept vorgenommenen schriftlichen Veränderungen müssen vom Arzt signiert und gestempelt sein.

Worauf Sie als Patient/in achten sollten!

  • Laut Heilmittelrichtlinien für die Ergotherapie und Physiotherapie kann pro Rezept ein vorrangiges Heilmittel und ein ergänzendes Heilmittel je Indikation verordnet werden. Daraus folgt, das pro Rezept maximal 2 Heilmittel verordnet werden.

  • Auf dem Rezept muss das Heilmittel, die Diagnose, die Leitsymptomatik, der Indikationsschlüssel, der Stempel, die Unterschrift vom Arzt und die Anzahl der verordneten Heilmittel enthalten sein.

  • Sind Sie Gebührenpflichtig, dann achten Sie auf das entsprechende Kreuz oben links.

  • Im Regelfall beginnt die Therapie mit der Erstverordnung und danach die Folgeverordnung. Achten Sie auch hier auf die entsprechenden Kreuze. Im Regelfall wird die Physiotherapie 6x und die Ergotherapie 10x verordnet. Wichtig ist auch die Anzahl der Behandlungen pro Woche. Bei einer Verordnung außerhalb des Regelfalls ist eine Begründung des Arztes notwendig.
  •  

    Einige Erklärungen zur Heilmittelverordnung in der Ergotherapie

  • motorisch-funktionelle Behandlung = den Körper betreffend
  • Sensomotorisch- perzeptive Behandlung = die Sinne betreffend
  • Hirnleistungstraining = die Hirnleistung betreffend
  • Psychische Funktionelle Behandlung = die Psyche betreffend
  • Thermische Anwendung = Kälte- oder Wärmeanwendungen
  • Schienenbau = Anfertigen von Lagerungs- oder Quengelschienen für Hand oder Arm
  • Einige Abkürzungen der Heilmittelverordnung in der Physiotherapie

    Massagetherapie

  • KMT = Klassische Massage
  • BGM = Bindegewebsmassage
  • SM = Segmentmassage
  • PM = Periostmassage
  • CM = Colonmassage
  • MLD- 30/ 45/ 60 = Manuelle Lymphdrainage 30/ 45/ 60 Min.
  • Bewegungstherapie

  • ÜB = Übungsbehandlung
  • KG = allgemeine Krankengymnastik
  • KGG = Krankengymnastik mit Gerät
  • MT = Manuelle Thearpie
  • Traktionsbehandlung

  • TR = Traktionsbehandlung
  • Elektrotherapie
  • ET = Elektrotherapie
  • Thermotherapie

  • KT = Kältetherapie
  • WT Ultraschall = Wärmetherapie mittels Ultraschall
  • WT Warmpackung/ Fango = Wärmetherapie mittels Warmpackung
  • Standardisierte Heilmittelkombination

  • D1 = Standardisierte Heilmittelkombination
  •  

     

    Diese Webseite nutzt Cookies.

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig.

    Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten.

    Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies.
    Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

    Akzeptieren Ablehnen